Über mich

Ich habe deutsche und kenianische Wurzeln und bin zum größten Teil in Nairobi, Kenia, aufgewachsen, wo ich viel Kontakt zu unterschiedlichen Kulturen hatte. Ich habe in verschiedenen Schulsystemen gelernt: Montessori, dem kenianischen und dem britischen.

Auf meiner Reise hin zur Anbindung an mein wahrhaftiges Selbst war mein Körper von zentraler Bedeutung, denn erst nachdem ich mit Unterstützung wieder Kontakt zu ihm und seinen Botschaften, Geschichten und Lösungsansätzen bekommen hatte, konnte ich mich erst richtig auf meinen Weg machen und den Mut entwickeln, aus meinem Herzen heraus zu sein und in diesem Sinne hinter mir zu stehen. Es hat entsprechend gedauert, bis ich mich auf meinem ‚stimmigen Berufsweg’, den ich jetzt gehe, zurechtfinden konnte. Bei all dem bin ich heute sehr dankbar hierfür, denn es gibt mir ein gutes Fundament für meine Arbeit. Ich hoffe, dass ich mit all dem, was ich mitbringe, dazu beitragen kann, dass andere schnellere oder leichtere Wege finden, um wieder in besseren Kontakt mit ihrer inneren Weisheit und ihrem wahrhaftigen Selbst kommen zu können, zu ihrem Körper zurückfinden und ihren Herzensweg gehen.

1992 – 2006:
Medizinstudium in Heidelberg und anschließende Tätigkeit als Ärztin in verschiedenen Fachrichtungen (Innere Medizin, Strahlentherapie, Psychosomatik, Arbeitsmedizin) in Deutschland und England

Seit 2006:
Selbständige Tätigkeit in Bereich Medical Translation und Medical Communication (www.kyambi-medical-english.de), Master of Public Health, vertiefte Selbstfindung

2014 – 2017:
Ausbildung zur Hakomi® Therapeutin und zum Moving Cycle Practitioner

Seit 2017:
Advanced Moving Cycle Practitioner Training
Assistenz in der Moving Cycle Ausbildung Phase 1-4 mit Christine Caldwell
Assistenzen in verschiedenen Hakomi® Processing Workshops mit Halko Weiss, Bettina Berger, Helga Holzapfel, Ha-Jo Diehl

Fortbildungen:

  • Körper-Traumatherapie mit Manuela Mischke-Reeds (eine Mischung aus Somatic Experiencing (Peter Levine) und Sensorimotor Psychotherapy (Pat Ogden) eingebettet in die Hakomi® Methode)
  • ‚From Trauma to Dharma Level 1‘ mit Manuela Mischke-Reeds
  • Achtsame Thai-Yoga-Massage Basic und weitere Fortbildungen mit Krishnatakis und den Sunshine Network Lehrern
  • Klangmassage nach und mit Peter und Emily Hess
  • Klang-Entspannungsrainerin nach Emily und Peter Hess

Kurzfortbildungen/Workshops

  • A Study in Trauma and Somatic Memory mit Janina Fisher
  • Einführung in das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM™) mit Laurence Heller
  • Continuum Movement® mit Jane Okondo
  • Body-Mind Centering® ‚Cellular‘ mit Jens Johanssen
  • Bodybliss® mit Divo Müller
  • Re-Creation of the Self (R-CS) mit Jon Eisman
  • Balint Gruppenarbeit im Rahmen von Tagungen (Deutsche Balintgesellschaft Würzburg)
  • Szenisches Hakomi mit Ulrich Holzapfel (Kombination aus Pessoarbeit und Hakomi)
  • Körperlesen mit Ulrich Holzapfel (Hakomi)
  • Aufstellungsarbeit mit Wirkungsreich
  • Biodynamische Körperpsychotherapie

Derzeitige Interessen:

  • Energiepsychologie
  • Continuum Movement® als Lebensressource
  • Die Verbindungen zwischen Faszien und der Psyche
  • Natural Medicines and nutrition

The longest journey you will ever take is the 18 inches from your head to your heart.”
Andrew Bennett, Britischer Politker